Reden ist Gold – die direkte Rede auch

El estilo directo - die direkte RedeDer Auftrag – die direkte Rede

In einem früheren Beitrag habe ich mich mit den spanischen Satzzeichen Ausrufe- und Fragezeichen auseinander gesetzt. Nachdem ich diesen Blogbeitrag über meine Profile im Netz verbreitet hatte, fragte mich Claudia von Holten vom amiguitos Verlag, ob ich über die Schreibweise der direkten Rede auf Spanisch schreiben könnte. Vielen Dank Claudia für die Anregung!

Doppelpunkt und Anführungszeichen

In der direkten Rede bei allgemeinen Texten kann man das Gesagte mit Doppelpunkt (dos puntos) nach dem Verb und anschließend den Beitrag des zitierten Menschen mit doppelten Anführungszeichen (comillas) kennzeichen. Beide Anführungszeichen werden im Spanischen oben platziert, wie in den folgenden Beispielen:

  • Antes de terminar, la conferenciante dijo: „Ahora pueden hacer preguntas“.
  • Durante la cena, mi padre afirmó: „El Real Madrid juega mejor que el Barça“.

Der Punkt, der den Satz beendet, muss dabei immer nach dem Zitat geschrieben sein, wie in den Beispielen.

Um die direkte Rede zu zitieren, kann man im Spanischen auch die so genannten comillas angulares verwenden:

  • El presidente dijo: «La crisis ya a pasado».
  • La profesora preguntó a los alumnos: «¿Quién ha hecho los deberes?»

Die Real Academia Española (RAE) empfiehlt seit Anfang des Jahrhunderts in verschiedenen Werken in Zitaten zuerst die Verwendung der comillas angulares. Die doppelten und einfachen Anführungszeichen des Spanischen (“ … “ und ‘ … ’) sollen erst dann verwendet werden, wenn in einem zitierten Text noch einmal Anführungszeichen benötigt werden:

«El autor dijo: “Las comillas (‘signos de puntuación utilizados para demarcar niveles distintos en una oración’) se usan profusamente en mi obra”».*

Die raya: ein Gedankenstrich, der keiner ist

In literarischen Texten wird die sogenannte raya verwendet, um die Protagonisten der Geschichte sprechen zu lassen. Die raya ist ein langer Strich (—), die nicht zu verwechseln ist mit dem guión (-). Die raya entspricht dem deutschen Gedankenstrich in der Form, nicht aber in allen ihren Verwendungen. Die Schreibwerkstatt bietet eine kurze Erklärung zum Unterschied zwischen dem Binde- und dem Gedankenstrich, und korrekturen.de zeigt, wie man den Gedankenstrich über die Tastatur einfügen kann.

Hier die wichtigsten Anwendungen der raya:

Bei Dialogen bekommt jede(r) Sprecher(in) den langen Strich vor seiner/ihrer Rede. Dieser Strich wird ohne Leerzeichen an die Aussage geschrieben:

—¿Cuándo vas a volver?
—No lo sé.

Die raya wird auch benutzt, um einen Kommentar des Erzählers einzuführen, der unmittelbar nach der Aussage eingeführt wird:

—Qué calor… —dijo María limpiándose el sudor de la frente.

Wenn die Aussage nach der Unterbrechung durch den Erzähler weiter geht, wird diese Unterbrechung durch eine zweite raya eingerahmt:

—Qué calor… —dijo María limpiándose el sudor de la frente—. Creo que voy a ducharme otra vez.

Wenn die Einschübe des Erzählers mit einem Verb des Sagens beginnen (decir, añadir, asegurar, preguntar, exclamar, afirmar usw.), so werden die Verben übrigens immer klein geschrieben, selbst wenn davor ein Satzzeichen stand, der ähnlich wie ein Punkt ist, wie die Auslassungspunkte im Beispiel oben. Wenn aber die Aussage des Erzählers nicht mit einem Verbs des Sagens eingeführt wird, muss man die Worte der Figur mit einem Punkt beenden und die Aussage des Erzählers groß schreiben. Vergleiche:

—Está enferma —dijo Pedro con tristeza. ⇒ Hier kommt der Punkt des Satzes nach dem Kommentar des Erzählers.
—Está enferma. —Tras estas palabras, Carolina cerró la puerta sin despedirse. ⇒ Hier handelt es sich um zwei Sätze, jede mit ihrem Punkt.

Das wäre das Wesentliche bei der Schreibweise der direkten Rede im Spanischen. Wer sich in dieses spannende Thema :) vertiefen möchte, kann dies gerne bei Wikipedia, bei der Stiftung Fundeu (Fundación del Español Urgente), bei der Página del Idioma Español, oder bei der Real Academia Española (über die Anführungszeichen) auch machen.

Oder fragen Sie mich, wenn Sie ein konkretes Problem haben; ich recherchiere gerne für Sie!

*Beispielsatz aus dem Wikipediabeitrag über die Anführungszeichen.

2 Gedanken zu „Reden ist Gold – die direkte Rede auch

  1. Christiana

    Genau solch eine Erklärung auf Deutsch zur direkten Rede habe ich gesucht. vielen Dank für diese verständliche Übersicht und bitte mehr davon. Ich bin ein treuer Leser des Blogs und das wird sich in Zukunft auch nicht ändern! :-)

    Ich fände auch klasse, wenn du mal einen Beitrag zum spnaischen Konjunktiv verfassen würdest.

    Viele Grüße
    Christiana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.