Archive

IMPRESIONES A2

IMPRESIONES A2 – Kurs- und Arbeitsbuch Spanisch – Spanisch als Fremdsprache

Das Lehrwerk für Spanisch als Fremdsprache richtet sich an Anfänger, die das Niveau A1 schon erreicht haben. Es ist für die Weiterbildung für Erwachsene gedacht und kann bei Volkshochschulen, privaten Schulen oder für den privaten Unterricht zum Einsatz kommen.

IMPRESIONES A2 beinhaltet 12 Lektionen plus drei Plattformen, die die jeweils vier vorherigen Lektionen wiederaufgreifen und wiederholen. Diese Plattformen heißen Panoramas und bestehen aus vier Seiten: die erste bietet ein Brettspiel an, die zweite bearbeitet das Leseverständnis mit einem längeren Text, die dritte festigt das Hörverständnis und schließlich bei der vierten gibt es ein Projekt, welches die Lernenden gemeinsam in Gruppen erarbeiten. Am Ende des Lehrwerkts erlangen die Lernenden das Niveau A2 nach den Bestimmungen des Europäischen Referenzrahmen sowie nach dem Curriculum des Instituto Cervantes.

An diesem Projekt waren drei Autorinnen beteiligt: Claudia Teisser de Wanner für die Lektionen des Arbeitsbuchteils sowie Dr. Olga Balboa und ich, Montserrat Varela Navarro, für die Lektionen des Kursteils.

Zu diesem Projekt gehört noch der Band IMPRESIONES A1, an dem ich auch als Autorin beteiligt war, sowie ein weiterer Band IMPRESIONES B1, der 2019 erscheinen soll. Ich bin hier dabei auch als Autorin tätig.

IMPRESIONES A2 – Kurs- und Arbeitsbuch Spanisch mit 2 Audio-CDs
Dr. Olga Balboa Sánchez, Montserrat Varela Navarro, Claudia Teissier de Wanner
Hueber Verlag GmbH & Co. KG;
Auflage: 1 (2018)
Broschiert: 256 Seiten, ISBN 978-3-19-054545-2

CINELE – 14 kilómetros

Handreichung zum Film „14 kilómetros“ zum Spanischunterricht in der Oberstufe.

Im praktischen DIN-A4-Format bietet diese praktische Handreichung zahlreiche Kopiervorlagen sowie weitgehende Materialien mit Aufgaben zum Thema „Migration von Afrika nach Spanien“ an.

Ein tabellarischer Unterrichtsverlauf ermöglicht es den Lehrenden, einen schnellen Überblick über die Sequenzen des Filmes und die Kopiervorlagen bzw. Materialien, die zu jeder Sequenz des Films zugeordnet sind.

Der Film „14 kilómetros“

Violeta soll ausgerechnet den Mann heiraten, der sie als Kind missbraucht hat. Buba hat zwar einen Job als Mechaniker, ist aber ein sehr talentierter Fußballer ohne Chancen, entdeckt zu werden, weil er im armen Niger lebt. Sein Bruder Mukela überzeugt ihn, dass er es alleine versuchen muss. Er träumt selber vom großen Leben in Europa. Und so machen sich beide Brüder auf dem Weg, bis sie an der Grenze zur Sahara auf Violeta treffen.

Sie hat sich ebenfalls auf dem Weg von Mali aus gemacht. Die drei befreunden sich und setzen ihre Reise zusammen durch die Tenere-Wüste fort, die Teil der Sahara ist.

Die Reise aber wird zum Desaster. Mukela stirbt entkräftet unterwegs, Violeta und Buba werden zwar von den Touaregs gerettet und gepflegt, werden aber später in einer Grenzkontrolle getrennt. Buba verliert die Spur von Violeta. Er trifft sie Monate später und durch Zufall in einem Bordell wieder. Vor diesem Wiedersehen war Buba in den Fängen eines Schleusers, der ihm das letzte Geld weggnimmt. Schließlich können Buba und Violeta die 14 Kilometer überqueren, die Afrika von Europa trennen und zwar auf einen der überfüllten und eigentlich seeuntauglichen Booten, die täglich in Spanien, Italien oder Griechenland landen.

Welche Zukunft die beiden in Spanien erwarten können, thematisiert der Film nicht mehr.

Hier können Sie weitere Informationen zum Film erfahren, den Film bestellen und/oder seinen Trailer sehen: http://roman-film.de/index.php/14-kilometros-dvd.html

Aufbau der Handreichung

Der Film zeigt zwei Geschichten, die miteinander zu tun haben. Die erste Geschichte dauert zwei Drittel des Filmes und erzählt die Hintergründe der Protagonisten: woher sie kommen, wohin sie reisen und wie. Dieser Teil geht von Kapitel 1 bis 6 der DVD.

Die zweite Geschichte, die Kapitel 7 und 8 umfasst, zeigt die Lebensumstände der Migranten kurz vor der Übersetzung, die Machenschaften der Menschenhändler und die gefährliche Überquerung des Mittelmeers.

Da der Film diese zwei Geschichten zeigt, bietet die Handreichung zwei itinerarios vor: Mit der Erarbeitung des Itinerario I schauen und bearbeiten die SchülerInnen den gesamten Film. Itinerario II beschäftigt sich mit Kapitel 7 und 8, also mit dem Geschäft mit den Migranten und der Übersetzung nach Spanien.

Darüber hinaus bietet die Handreichung zahlreiche  Materialien, um einige der Themen des Filmes vertiefen zu können. Zum Beispiel über die Tenere-Wüste, über die Touaregs, über das Geschäft mit den Migranten, über Migration von Frauen und die damit verbundene Prostitution, oder eine Zusammenfassung des Filmes, die eingesetzt werden kann, bevor man Itinerario II erarbeitet.

Varela Navarro, Montserrat
CINELE: 14 Kilómetros
Handreichung zum Film im Spanischunterricht, 2015
ISBN 3-89657-921-5
Geheftet, 44 Seiten, Schmetterling Verlag, Stuttgart

Rezension bei der Zeitschrift Hispanorama

Trotz des Titels behandelt der Spielfilm „14 kilómetros“ von Gerardo Olivares (2007) nur kurz die Migration von Nordafrika nach Spanien, um sich stattdessen der Migrationsgeschichte vor der Überfahrt zu widmen. Die Aktualität des Themas ist offensichtlich, so dass sich eine Behandlung dieses oder anderer Filme über Migration im Spanischunterricht aufdrängt. Die Veröffentlichung der Unterrichtsmaterialien im Schmetterling Verlag ist daher unbedingt zu begrüßen. Die vorliegenden Handreichung richtet sich an Lerngruppen ab dem 3. Lebensjahr. […]

Die Aufgaben folgen der filmischen Chronologie von 10 Etappen – die je nach Lerngruppe 1 oder mehr Stunden umfassen dürften -, wobei nicht alle Sequenzen explizit behandelt werden. Die Arbeitsaufträge beziehen sich vor allem auf die comprensión und die meist kreative Interpretation und innerfilmischen Kofliktten mittels Debatte und Rollendialog. Das gut gewählte Zusatzmaterial liefert inhaltliches Rüstzeug zum Thema der Migration. Neben der vertiefenden Hör-Seh-Verstehen beziehen sich weitere Materialien auf die Wortschatzarbeit.

Ein Manko ist das Fehlen filmanalytischer Aufgaben zur Schulung der Medienkompetenz. Hier böten sich actividades z. B. zur Inszenierung semantischer Oppositionen, zur Nutzung von Musik im Film, zur Montage und Rezeptionssteuerung an, zumal der erfahrene Dokumentarfilmer Olivares um wirkungsmächtige Bilder bemüht ist. Die Funktion eines Fußballs als Symbol für die Zukunftsträume der Protagonisten ließe sich im Unterricht ebenfalls gut analysieren. […]

Insgesamt stellen die Kopiervorlagen und Materialien eine nützliche Hilfe zur inhaltlichen Erschließung eines weiterhin aktuellen Films und einiger seiner kulturellen und politischen Kontexte bereit. Spezifische filmanalytische Aktivitäten müssen Lehrkräfte selbst ergänzen.

Hispanorama, Nr. 149, August 2015, S. 108

Festtagsblätter

Erstellung von Festtagsblättern als zusätzliche Materialien zu aktuellen Themen für Gespräche und Diskussionen für Ihre Unterrichtsstunde.

  • Junio, Corpus Christi en Berga (Juni, Fronleichnam in Berga, Katalonien)
  • Las Fiestas de la Vendimia, Jerez (Feierlichkeiten zur Weinlese, Jerez, Andalusien)
  • 5 de enero, Cabalgata de Reyes (Umzug am Vortag des Dreikönigstages)

nicht veröffentlicht:

  • Las bodas de Teruel (Die Hochzeiten in Teruel, Aragon)
  • La Constitución (Die spanische Verfassung)

getacroZur Betrachtung der PDF Dateien benötigen Sie z.B. Adobe Acrobat oder andere PDF Viewer. Benutzen Sie bitte den Link hinter dem Bild zum Download / zur Installation von Adobe Acrobat.